Vom Sockel denken

Fünf Sockelbänke aus rotem Beton
10 Kurzfilme, Perspektiven auf das Thälmann-Denkmal, 2021

2020/21 realisierte ich die „Künstlerische Kommentierung des Ernst-Thälmann-Denkmals“ nachdem ich im europaweit ausgeschriebenen Kunstwettbewerb einen 2. Preis gewonnen hatte und mein Entwurf zur Realisierung empfohlen wurde. Auf dem Platz vor dem Denkmal in Berlin-Prenzlauer Berg wurden 5 Sockel aus rotem Beton aufgestellt. Die Sockel haben die Proportionen des Denkmalssockels und tragen reliefartige Inschriften, die gleichzeitig die Titel der 10 Kurzfilme sind. Über QR-Codes an den Sockeln kann man die Filme auf der webseite www.vomsockeldenken.de abrufen.

Trailer

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

VOM SOCKEL DENKEN besteht aus drei Elementen. Den fünf Betonsockeln hier vor Ort, zehn Kurzfilmen, die über die QR-Codes am Sockel abrufbar sind und einer Website, wo die Filme und weitere Informationen zum Projekt stehen.

Mehr anzeigen

Videostills

Credits

VOM SOCKEL DENKEN

Künstlerische Kommentierung des Ernst-Thälmann-Denkmals

Idee, Konzept, Realisierung
Betina Kuntzsch

Betonsockel
Anfertigung und Aufstellung: Betonware Berlin
Beratung: Arthur Numrich
Modellbau: Friedrich Gobbesso
Typografie: Cornelia Ellinger
QR-Code-Schilder: Becker Schilderfertigung

Webseite
Gestaltung und Programmierung: Design for Humans
Texte: Michaela Nolte
Übersetzung: Lucinda Rennison

Herzlichen Dank an das Bezirksamt Pankow von Berlin
Amt für Weiterbildung und Kultur, FB Kunst und Kultur
Annette Tietz, Paula Böttcher, Enkidu Leyendecker

Filmteam
Buch, Regie, Animationen, Schnitt: Betina Kuntzsch
Dramaturgie, Recherche: Christina Schmidt
Kamera: Sven Boeck, Martin Langner, Claire Roggan, Betina Kuntzsch
Produzentin: Maria Wischnewski
Produktionsassistenz: Lilly Rinklebe
Komposition: Joachim Gies
Saxophon, Perkussion, Elektronik: Joachim Gies
Sampling, Elektronik: Michael Walz
Perkussion: Denis Stilke
Sprecherinnen: Claudia Mehnert, Betina Kuntzsch
Sprachaufnahme: Urs Hauck
Sounddesign, Tonmischung: Michael Walz
Technischer Support: Helmuth Schneider
Untertitelung: Babelfisch translations

Archivmaterial
GASAG AG Berlin
AFC Energie Berlin | ars cinema berlin e. V. | Rainer Hässelbarth | Filmmuseum Potsdam
Stasi-Unterlagen-Archiv Berlin, Bundesarchiv
ddrbildarchiv
Deutsche Fotothek
Stiftung Deutsches Historisches Museum
Deutsches Rundfunkarchiv
Wolfgang Fischer
Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück, Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten
Betina Kuntzsch
Prof. Dietmar Kuntzsch
Hansgert Lambers
Stiftung Stadtmuseum Berlin | Jochen Haupt
Regina Scheer
Hans Scherner
Andreas Strozyk
Museum Pankow
PROGRESS Film GmbH
Robert-Havemann-Gesellschaft e.V. | Werner Fischer | Rolf Zöllner
Stadtarchiv Neubrandenburg
Kunstgussmuseum Lauchhammer
dpa Picture-Alliance GmbH
Sony Music Entertainment Germany GmbH

Kinderzeichnungen
Betina Kuntzsch
Annette Schulze-Röger
Philipp Karstädt
Olf Kreisel
Uta Rinklebe
Christina Schmidt
Sabine Schmidt
Claudia Kuntzsch
Maria Wischnewski

Gedicht „immerdar“ von Kathrin Schmidt aus „sommerschaums ernte“
Kiepenheuer & Witsch 2020

Lied „So ist ein Pionier” von Reinhold Andert, Aufnahme im Friedrichstadtpalast 1974
Amiga | Sony Music Entertainment Germany GmbH

Dank an
Reinhold Andert, AnwohnerInitiative Ernst-Thälmann-Park, Sören Benn, Paula Böttcher
Wolfgang Cortjaens, Vera Dehle-Thälmann, Ralf Forster, Philipp Herb, Ines Hahn, Philipp Karstädt
Anne Dorte Krause, Reinhard Krause, Olf Kreisel, Claudia Kuntzsch, Prof. Dietmar Kuntzsch
Kiepenheuer & Witsch, Annette Leo, Martin Lutzens, Enkidu Leyendecker, Ingrid Meyer, Michaela Nolte
Christoph Ochs, Britta Pawelke, Uta Rinklebe, Regina Scheer, Hans Scherner, Sabine Schmidt
Antje Schneider, Annette Schulze-Röger, Hans Soost † und Martina Nischewoff
Sony Music Entertainment Germany GmbH, Annette Tietz, Robert Wein, Eleonore Wolf, Nina Ziesemer

Besonderen Dank an das Museum Pankow, Beate Böhnisch und Bernt Roder

© KOBERSTEIN FILM | Betina Kuntzsch | Bezirksamt Pankow von Berlin

Festivals

Unter dem Titel KOPF FAUST FAHNE ist ein Zusammenschnitt aller Filme in verschiedenen Kinos und bei Festivals zu sehen.

Dok Leipzig, Deutscher Wettbewerb, 2021
Interfilm, 2021